Ihre Sicht auf Papier

Dass ich vor knapp 4 ½ Jahren auf den Hund, einen Mischling namens Lotta-Filipa gekommen bin, dürfte kaum wem, der Twitter & Co frequentiert, verborgen geblieben sein. Ich habe Vergnügen daran, unser Zusammenleben zu beschreiben, bisweilen zu überspitzen. Etwa frei nach dem Titel meiner aktuellen, vergnüglichen Lektüre von Gerbrand Bakker: Jasper und sein Knecht. –  Gelegentlich tut allerdings auch Lotta-Filipa ihre Sicht auf unseren Alltag in Steglitz kund. Diese Notiz, die Hundi vor zwei Jahren auf ihrer Facebook-Seite verbreitet hat, kam mir heute unter. Ich meine, ein Fund, der meines Erachtens hierher gehört.

Lotta-Filipa und ihre Magd © GvP

Da mir in Steglitz nichts geboten wird, unterhalte ich mich selbst. Meist mache ich dann Blödsinn, was zudem den wunderbaren Effekt hat, dass Gesine vom Manuskript kurz ablässt, um mich zu ermahnen, dass es Ruhe braucht, um das Papier zu bearbeiten. Nachdem ich mir das in den vergangenen Tagen oft genug habe anhören müssen, wollte ich genauer wissen, was Papier eigentlich ist. Irgendwas Tolles muss ja dran sein – am Papier. Anderenfalls würde sich Gesine damit doch nicht so intensiv beschäftigen!?

Da ich trotz angestrengtem Nachdenkens dem Phänomen nicht näher kam, hopste ich ein paar Mal auf ihren Schreibtisch. Was ein Tabu ist, allerdings den positiven Effekt hat, dass Gesine etwas länger vom Manuskript ablässt, um mich zur Räson zu bringen. Ich jedoch war mit Eifer mit Grundlagenforschungen beschäftigt. Zu meiner großen Enttäuschung riecht Papier nicht. Abends kam es noch besser!

Da lag Papier auf dem Boden rum. Ich habe mich getraut und ein Stückchen davon abgebissen. Damit bin ich ab unters Sofa, wo ich meine Ruhe vor Gesine habe. Wenn Papier nicht riecht, dann muss es doch zumindest lecker schmecken… Ich hab‘ eine Weile darauf rumgekaut, mir echt viel Mühe beim Kauen gegeben. Sogar kurzfristig gegen einen Würgereiz angekämpft! Papier riecht und schmeckt nicht!

Meine Enttäuschung war riesengroß, dass Gesine so viel Zeit für etwas hingibt, das weder schmeckt, noch riecht. Kurz entschlossen bin ich unterm Sofa wieder hervorgekrochen, um, sorry, ein Kötzerchen direkt vor ihren Augen zu machen.

Um Papier-Fetischisten und Buch-Haptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Lotta-Filipa bezieht sich auf günstiges Druckerpapier. Hundi liebt Bücher. Es sei denn, ich arbeite daran.

Advertisements